Startseite


Liebe Gemeindemitglieder,

die Fastenzeit, die Karwoche und Ostern wird in diesem Jahr in einer Zeit der Ungewissheit gefeiert. Überall in den Medien erreichen uns fast stündlich Neuigkeiten über den Coronavirus: Notstand, Kontaktverbot, Ausgangssperre, steigende Infektionszahlen. Es wird geschlossen, verschoben, abgesagt. Für viele Menschen hierzulande ist das die erste große Krise die sie miterleben, seit dem Zweiten Weltkrieg.

Wir glauben, dass es mit Gott weitergehen wird. Wer sich Gott anvertraut, der bekommt eine neue, bislang vielleicht völlig unbekannte Perspektive. Wer sich auf Gott verlässt, der sieht weiter, sieht mehr, sieht über die Aussichtslosigkeit hinaus. Wir sind in der Fastenzeit, bald ist es Ostern. Trauen wir Gott zu, dass er in dieser Situation den neuen Blick, neues Leben, neue Lebendigkeit, neue Wege eröffnen kann? Dass durch ihn Lebenskräfte zurückkommen, dass wir wieder auf die Beine kommen? Dass nicht alles aus ist? Dass es weitergeht, wenn auch anders? – Wer glaubt, muss nicht verzagen und nicht aufgeben.

Ostergrußwort von Pfarrer Patrick Kasaija vollständig lesen…


Unsere Pfarrbüros sind für den Publikumsverkehr geschlossen

Liebe Gemeindemitglieder,

wir sind weiterhin telefonisch und per E-Mail zu bekannten Öffnungszeiten für Sie erreichbar und bleiben im Gebet miteinander verbunden. Ich wünsche Ihnen, dass in dieser Zeit unsere Beziehung zum Herrn gestärkt wird, und uns den Mut und die Kraft- aber auch die Hoffnung für alles Bevorstehende gibt. Wir halten Sie über Änderungen zeitnah auf dem Laufenden.
Ihr Pfarrer Patrick Kasaija

Glockenläuten

Aktuell läuten jeden Abend um 19 Uhr unsere Glocken.
Sie laden dazu ein, miteinander im Gebet verbunden zu sein.

In den Kirchen finden Sie ein Gebetsheft, in dem wir Gebete speziell für die Zeit der Corona-Pandemie zusammengestellt haben. Am Ende des Heftchens finden Sie einen Vorschlag, wie Sie mit Hilfe des Gotteslobes einen Wortgottesdienst zu Hause feiern können.

Morgens, mittags und abends läuten in unseren Kirchen die Glocken und laden uns zum Gebet des Angelus (Engel des Herrn).
Das Gebet finden Sie im Gotteslob unter den Nummern 3,6 auf den Seiten 36/37.
Freitags läutet es um 15:00 Uhr, um an die Todesstunde Jesu zu erinnern. Hier können „die 5 Wunden“ oder der „schmerzhafte Rosenkranz“ gebetet werden.
Samstags läutet es um 17:00 Uhr, um den Sonntag einzuläuten.


Fulda, am Hochfest des Heiligen Josef, dem 19. März 2020

Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Fulda,

durch die aktuelle Krise sind wir zusammen mit Menschen auf der ganzen Welt sehr herausgefordert. Viele von uns trifft dies existenziell, etwa weil sie an Vorerkrankungen leiden oder aufgrund ihres Alters besonders gefährdet sind. Andere machen sich Sorgen um ihren Arbeitsplatz oder ihr Einkommen und wissen nicht, wie sie ihren familiären Alltag bewältigen können.

Bischofswort angesichts der Corona-Epidemie vollständig lesen


Beichte und Empfang der Krankensalbung in Corona-Zeiten

Der Empfang des Bußsakramentes und der Krankensalbung ist nach telefonischer Anmeldung in Ihrem Pfarrbüro (Altenmittlau 2252, Bernbach 2353) bei Pfarrer Kasaija möglich. Um den notwendigen Sicherheitsabstand zu gewähren, findet die Beichte in der Kirche- oder in de Räumlichkeiten des Pfarrhauses statt.


MISEREOR-Kollekte am 28./29. März 2020

In der aktuellen Corona-Krise besinnen sich viele Menschen in unserem Land auf den Wert des Zusammenhaltes und der Solidarität. Was wir im täglichen Miteinander erfahren, gilt weltweit: Mehr denn je sind die Menschen im Nahen Osten, in Venezuela, im Kongo und anderen Ländern auf unsere Solidarität angewiesen. Zu den übergroßen Nöten und Leiden, wie Krieg, Vertreibung und Flucht tritt nun die Sorge um die eigene Gesundheit in Zeiten der Pandemie hinzu.

Das Corona Virus hat uns alle mitten in der Fastenzeit empfindliche getroffen. Alle Veranstaltungen und Gottesdienste wurden abgesagt. Lassen Sie uns in dieser Zeit im Geiste verbunden bleiben miteinander und mit allen Menschen. Lassen Sie uns den Friedensweg weitergehen, uns solidarisch zeigen, gerade jetzt!

In diesem Jahr haben wir die besondere Situation, dass die Gottesdienste bis auf weiteres nicht stattfinden können, daher kann auch nicht kollektiert werden. Große Hilfsorganisationen wie MISEREOR sind allerdings auf unsere Hilfe angewiesen. So möchten wir Ihnen die Kollekte besonders ans Herze legen.

Hierfür verwenden Sie die in der Kirche ausliegenden Spendentüten der Aktion MISEREOR oder nutzen einen gekennzeichneten Briefumschlag, den Sie im Pfarrbüro abgeben- oder im Briefkasten des Pfarrhauses einwerfen können.

Spenden können Sie ebenfalls unter Angabe des Verwendungszweckes „MISEREOR“ direkt auf das Konto der
Kirchengemeinde
Altenmittlau: IBAN: DE23 5066 1639 0007 7007 76 (VR Bank Main-Kinzig-Büdingen)

Spendenquittungen können wir auf Nachfrage selbstverständlich ausstellen.


EWTN – Katholisches Fernsehen – Der christliche Sender für Familie, Kultur und Kirche.

Hier finden Sie auch viele Gottesdienst Live-Übertragungen.


!! WICHTIGER HINWEIS !!

Samstag, 14.3.2020: Das Bistum Fulda hat ab sofort alle öffentlichen Eucharistiefeiern und weitere liturgische Feiern abgesagt. Diese Regelung gilt bis zum 3. April. Rechtzeitig vor dem 3. April wird neu entschieden, ob und inwiefern diese Regelung fortgesetzt werden muss.

Aktuelle Information zum Umgang mit dem Coronavirus

Liebe Gemeindemitglieder von St. Markus Altenmittlau,

wir möchten Sie hiermit über den Coronavirus und die Auswirkungen auf das Bistum Fulda und damit auch auf unsere Pfarrgemeinde informieren.

Das Bistum Fulda hat am Freitag, den 13.03.2020, eine Hotline eingerichtet, die ausführlich Informationen und Auskünfte zum Thema „Coronavirus und Auswirkungen auf die Kirche“ gibt.
Die Hotline: 
0661 / 87 888 ist samstags von 8.30 bis 16.30 Uhr, am Sonntag von 8.30 bis 14.00 Uhr sowie von Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 geschaltet.
Anfragen per E-Mail können auch über
corona-hotline@bistum-fulda.de gestellt werden. 

Eben wurden wir informiert, dass ab sofort bis zum 3.4. keine öffentlichen Gottesdienste im Bistum Fulda gefeiert werden.

Weiterhin übermitteln wir Ihnen folgende Informationen unseres Bischofs Dr. Michael Gerber:
„Aufgrund der eingetretenen Lage dispensiert Bischof Dr. Gerber von der Pflicht zur Teilnahme an der sonntäglichen bzw. feiertäglichen Eucharistiefeier und verweist auf die Möglichkeiten zur Mitfeier von Gottesdiensten über Radio, Fernsehen und Internet. In den kommenden Tagen werden zudem auch Anregungen für häusliche Feiern erstellt und verbreitet. Geplant sind auch Impulse über die Homepage des Bistums.“

Was heißt das für uns in Altenmittlau?
-Die Gottesdienste und Gebetszeiten fallen bis zum 3.4. aus (Stand 14.3.2020).
-Die Kirche steht tagsüber wie gewohnt zum persönlichen Gebet offen.
-Der Seminartag der Firmlinge am 21.3. wird verschoben.
-Unsere Kita ist geschlossen
(Notbetreuung für die Eltern, die in notwendigen Berufen arbeiten (Ärzte, Krankenschwestern,…).
-Das Fastenessen, das für den 22.3.2020 geplant ist, kann leider zu diesem Zeitpunkt nicht stattfinden. Der Erlös war für die Krankenstation von Pfarrer Kasaija in Kitaba geplant, trotz allem wird Ihre Spende dringend benötigt. Deshalb weisen die Veranstalter kfd und PGR daraufhin, wer trotzdem etwas Spenden möchte, kann seine Spende in einem Briefumschlag verschlossen und mit dem Verwendungszweck „KITABA“ in das Kollektenkörbchen legen, in den Briefkasten des Pfarrbüros werfen oder auf folgendes Konto
Förderverein Healthcare for Kitaba e.V., IBAN DE115066 1639 0004 1847 42 überweisen.
Gerne werden auch Spendenquittungen ausgestellt.
-Wer Messintentionen bestellen möchte, bitte telefonisch zu den Öffnungszeiten des Pfarrbüros (Tel. 2252), auch für weitere Infos steht das Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten gerne telefonisch zur Verfügung.

Wir bleiben im Gebet miteinander verbunden und hoffen und beten, dass wir gesund bleiben und die Kranken gesund werden. Bleiben wir alle vorsichtig und treffen gelassen die richtigen Entscheidungen.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen für diese besondere Zeit.

Ihr Pfarrer Patrick Kasaija

Auf der Internetseite gottesdienste.ard.de bietet die ARD in Zusammenarbeit mit der evangelischen und der katholischen Kirche Übertragungen und weitere Infos an.


ZUM YOUTUBE LIVESTREAM DER STADTPFARREI FULDA



Liebe Unterstützer der Aktion Oskar hilft,

die Auswirkungen des Coronavirus sind mittlerweile massiv und die Bundesregierung empfiehlt zum aktuellen Zeitpunkt, soziale Kontakte soweit wie möglich zu unterlassen, um Infektionsketten zu unterbinden. Insbesondere sollen ältere Menschen und Risikogruppen geschützt werden. Vielerorts finden bis auf Weiteres keine öffentlichen Gottesdienste statt, damit der Ausbreitung des Coronavirus kein Vorschub geleistet wird.

Traditionell wird die Aktion Oskar hilft hauptsächlich um Ostern, oft auch vor und nach Gottesdiensten, durchgeführt.

Das Team Aktion Oskar hilft möchte an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Aktion eine ganzjährige Aktion ist. Spenden von unterstützenden Gruppen können jederzeit angenommen werden.

Die mit der Aktion unterstützten Projekte sind für viele Menschen sehr wichtig und bieten einen Funken der Hoffnung. Daher bitten wir unsere Gruppen aus Solidarität und verantwortungsbewusstem Handeln um die Durchführung der Aktion zu einem späteren Zeitpunkt.

Bei der Durchführung ist der Kreativität hierbei keine Grenzen gesetzt. Denkbar ist das Binden von Weihbündeln an Maria Himmelfahrt am 15. August alternativ zu Palmsträußen oder Aktionen zum Erntedankfest im Oktober mit Obstkörbchen usw. Wir freuen uns auf die Verleihung des diesjährigen Oskar Award für die kreativste Idee, um Spenden zu sammeln.

Die Unterstützung der begünstigten Projekte „Frauenprojekt in Südafrika“ und das „Familienprojekt Babi“ bleiben bestehen. Die im Aktion Kit zur Verfügung gestellten Materialien behalten ihr Gültigkeit und können verwendet werden.

Bis dahin wünschen wir Euch: Bleibt gesund!


Kinderfreizeit 2020

Die Kirchengemeinden Horbach und Neuses veranstalten für Kinder zwischen 9 und 13 Jahren aus dem Pastoralverbund Freigericht-Hasselroth eine Kinderfreizeit zum Motto „Olympiade“. Ein erfahrenes Team von ehrenamtlichen Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern wird die Kinder betreuen. Die Leitung hat Gemeindereferentin Angelika Post.
Termin: Dienstag 7. Juli bis Freitag 17. Juli 2020
Ort: Pfadfinderhaus in Röderhaid/Rhön pfadfinderhaus.net
An- und Abreise erfolgen in Fahrgemeinschaften durch die Eltern.
Kosten: 270 Euro für das erste Kind (ab 2. Kind Ermäßigung)
Eine Voranmeldung ist möglich bei Gemeindereferentin Angelika Post Mail.
Der Anmeldebogen und ein Elterninfobrief können ab Januar 2020 von der Homepage der Kirchengemeinden runtergeladen werden.
katholische-kirche-neuses.de oder katholische-kirche-horbach.de


Firmung 2020

Alle getauften Jugendlichen aus unserer Pfarrei, die vor dem 1.8.2005 geboren sind, bekommen im Januar 2020 Post von der Kirchengemeinde und werden eingeladen, sich für die Firmvorbereitung anzumelden und am 25.10.2020 das Sakrament der Firmung zu empfangen.

Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des (jungen) Menschen in seinem Christsein. Bei der Firmung legt der Bischof die Hände auf den Kopf des Firmlings, salbt ihm mit Chrisam (das „Öl der Könige“) ein Kreuzzeichen auf die Stirn und spricht dazu die Worte: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“

Ich, Alexandra Pinkert, bin seit dem 1.10.2019 vom Bistum Fulda für die Mitarbeit in der Firmvorbereitung im Pastoralverbund beauftragt. In diesem Jahr wird mein Schwerpunkt in der Firmvorbereitung Altenmittlau und Bernbach sein. Für weitere Fragen, Infos können Sie sich gerne bei mir melden: Tel.:06055-934972 oder Mail
Alexandra Pinkert


Wallfahrten 2020

Die Wallfahrt nach Schönstatt findet am 24. Mai 2020 statt.
Ausführliche Informationen werden ab Ostern bekannt gegeben.

Wallfahrt der Generationen nach Lourdes
Gemeinsame Wallfahrt der Bistümer Fulda-Limburg-Mainz in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro e.V. für Menschen mit und ohne Behinderung, Gesunde wie Kranke und Pflegebedürftige.
„Ich bin die unbefleckte Empfängnis“
mit Bischof Dr. Georg Bätzing, Limburg
* Buswallfahrt vom 19. –26. Mai 2020

* Flugwallfahrt ohne Pflege vom 21. -25. Mai 2020
* und Flugwallfahrt mit Pflege vom 21. –25. Mai 2020
Flyer liegen am Schriftenstand in den Kirchen aus.

Bonifatiuswallfahrt 2020
Die Bonifatiuswallfahrt findet in diesem Jahr vom 04. bis 07. Juni 2020 statt.
Das Vortreffen für allgemeine Informationen findet am Mittwoch 11. März 2020 um 20:00 Uhr im Pfarrheim in Neuses statt.

Die Freigerichter Bus- und Fußwallfahrt Wallfahrt
zum
Heiligen Blut nach Walldürn findet am Samstag, den 20. Juni 2020 statt.
Es fährt auch wieder ein Mittagsbus.
Die Wallfahrt steht unter dem Leitwort „Lasst Euer Licht leuchten“ (nach Mt. 5,16)
Wir freuen uns auf Sie – auf Dich!
Komm und bete mit.
Nähere Information werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.


Neue Internetseite gottesdienste.ard.de

Auf der Internetseite gottesdienste.ard.de bietet die ARD in Zusammenarbeit mit der evangelischen und der katholischen Kirche jetzt einen neuen Service an. ZuschauerInnen und ZuhörerInnen können sich über die nächsten kirchlichen Sendetermine und Gottesdienstübertragungen bei ARD, bei ARD-Alpha und bei den verschiedenen Landessendern informieren, die nach vier Kategorien geordnet sind. In zwei Kategorien, getrennt nach Fernsehen und Hörfunk, sind alle Sendetermine der Gottesdienste in der ARD aufgelistet. Es gibt außerdem Informationen zur Kirche, aus der übertragen wird, sowie zu den Sendzeiten und Liturgien, zur musikalischen Gestaltung oder auch zur thematischen Ausrichtung des Gottesdienstes.
Die Kategorie „Religionen“ informiert über die aktuellen journalistischen Angeboten aus dem Bereich Religion, die im Ersten, bei 3sat, ARD-Alpha, arte und in den neun Landesrundfunkanstalten gesendet werden. Unter der Kategorie „Das Wort zum Sonntag“ sind alle Sendetermine einschließlich der Namen der SprecherInnen erfasst. Alle Sendungen sind mit der ARD-Mediathek verlinkt. Dort sind sie in der Regel für ein Jahr abrufbar.


Liebe Pfarreimitglieder,

wie Sie sicher schon wissen, steht das Bistum Fulda in dem Prozess 2030, der unter anderem eine Neustrukturierung der Pfarreien erfordert.

Für uns im Pastoralverbund Freigericht – Hasselroth heißt das konkret, dass aus den 6 Pfarreien bis spätestens 2030 EINE Pfarrei wird.

Seit Herbst 2018 beschäftigen wir uns im Pastoralverbund mit dieser Thematik und haben nun einen Arbeitskreis gebildet.

Mehr lesen…


Healthcare für Kitaba

„Die Idee kam eigentlich ganz unerwartet bei einem lockeren Gespräch auf dem letzten Pfarrfest im August“, erzählte Manuel Heimrich, der zusammen mit fünf weiteren Bernbachern nach Uganda fliegen und dort Hand anlegen möchte. „Einige von uns saßen mit Pfarrer Patrick Kasaija zusammen und kamen auf das Projekt seiner Krankenstation zu sprechen.“ Als dieser erzählte, was noch alles getan werden muss, hieß es schnell, „Das könnten wir doch machen“. Und schnell war nicht nur den jungen Leuten, sondern auch Pfarrer Kasaija klar, dass es kein lockeres Angebot aus einer „Bierlaune“ heraus war oder gar eine „Schnapsidee“, sondern, dass die Gruppe das Projekt „Wasser und Strom für die Krankenstation“ tatsächlich anpacken will. „Als die Jugendlich ein paar Tage nach dem Pfarrfest vor meiner Tür standen und sagten, sie meinen es ernst, war ich total überrascht, natürlich habe ich mich riesig gefreut, dass sie mich aus eigener Initiative unterstützen wollen“, so Pfarrer Kasaija, der seit 2013 Pfarradministrator in Freigericht-Altenmittlau und Bernbach ist. Seit 2011 baut Pfarrer Kasaija eine Krankenstation in seiner Heimat Kitaba in Uganda auf, um die medizinische Versorgung in der ländlichen Gemeinde mit einem weiten Hinterland zu verbessern.

Weitere Infos & Spendenkonto

Mehr Infos auf der Webseite kitaba-health.de