Startseite


Gottesdienstordnung vom 05.06. bis 20.06.2021

Aktuelle Hinweise – Stand 04.06.2021


Verwaltungsratswahlen 2021

Wahllokal Öffnungszeiten
Altenmittlau, Pfarrhaus, Kegelbahnstraße 60:
Samstag, 19. Juni 2021 von 17:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 20. Juni 2021 von 10:00 bis 12:30 Uhr

Der Verwaltungsrat besteht aus sieben Personen. Erster Vorsitzender ist immer der Ortspfarrer, die weiteren sechs Mitglieder werden jeweils für sechs Jahre von den wahlberechtigten Mitgliedern der Pfarrei gewählt. Um eine kontinuierliche Zusammenarbeit zu gewährleisten, wird im Turnus von drei Jahren immer nur die Hälfte der Mitglieder neu gewählt.

Mehr lesen…



Bürgertestzentrum
im Sturmiushaus Somborn

Am Freitag 21. Mai 2021 öffnet das Malteser-Bürgertestzentrum im Sturmiushaus in Somborn zum ersten Mal für Corona-Schnelltests seine Pforten.

„Ich bin erleichtert, dass wir den Menschen hier nun auch im Rahmen der Bürgertestungen kostenlose PoC-Antigen-Schnelltests anbieten können“, sagt Peter Weingärtner, Ortsbeauftragte der Malteser Hasselroth. „Gerade im ländlichen Raum ist es wichtig, eine Testmöglichkeit direkt vor Ort bei den Bürgern zu bieten“, ergänzt Weingärtner.

Damit bestehen aktuell sieben Covid-19-Teststellen in Freigericht, zusätzlich zum interkommunalen Testzentrum Hasselroth-Freigericht in der Niedermittlauer Friedrich-Hofacker-Halle.

Die katholische Kirchengemeinde Sankt Anna Somborn unterstützt das neue Testzentrum der Maltester und stellt die Räume im Sturmiushaus zur Verfügung. „Dafür sind wir sehr dankbar und glücklich, dass wir uns immer auf die Hilfe der Pfarrgemeinde verlassen können“, meint Peter Weingärtner in einer Pressemitteilung des Hilfsdienstes.

Auf Nachfrage der GNZ berichtet er, dass Gespräche mit Ärzten aus Freigericht zum Angebot geführt haben. Insbesondere zum Wochenende fehlte bislang ein solche Testmöglichkeit vor der Haustür. Während die Malteser etwa im Landkreis Fulda schon mit mehreren solchen Testzentren vertreten sind, ist es im Main-Kinzig-Kreis das erste dieser Art.

Bürgertestzentrum Freigericht
Alte Hauptstraße 45A (Sturmiushaus)
63579 Freigericht Somborn

Öffnungszeiten
Freitag 17:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag 09:00 bis 12:00 Uhr

ZUR ONLINE TERMINANMELDUNG


150 Namensvorschläge wurden bis Christi Himmelfahrt für die neue Pfarrei des derzeitigen Pastoralverbundes St. Peter und Paul Freigericht-Hasselroth, die zum 1.1.2023 gegründet wird, abgegeben. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Vorschläge abgegeben wurden, denn alle Einreichungen zeigen, dass unsere Gemeindemitglieder aktiv und sehr interessiert am Neugründungsprozess sind“, so Pfarrer Christoph Rödig, Moderator im Pastoralverbund. „Die vielfältigen Namensvorschläge zeugen davon, dass den Gläubigen der Name der neuen Pfarrei wichtig ist. In den Begründungen hat man gesehen, dass sie sich intensiv mit den möglichen Patronen und Patroninnen beschäftigt haben.“

Mehr lesen…


Im Pastoralverbund Sankt Peter und Paul gibt es jetzt auch was auf die Ohren

Ab Mai 2021 bietet der Pastoralverbund St. Peter und Paul Freigericht-Hasselroth ein neues Angebot an. Neben Homepage und Youtube Kanal können nun auch biblische Texte, Psalmen, Gebete und mutmachende Geschichten unter der Telefonnummer 06055-9312-48 angehört werden.

Verschiedene SprecherInnen aus allen Pfarrgemeinden des Pastoralverbunds teilen im wöchentlichen Rhythmus Ihre Gedanken und Gebete mit, so dass man trotz Einschränkung, durch was auch immer, mit der Gemeinde im wahrsten Sinne des Wortes verbunden bleiben kann. Dieses kleine spirituell anregende Angebot ist ganz ohne Internetzugang möglich, lediglich ein Telefon wird benötigt. „Wir wissen, dass viele Gemeindemitglieder leiden, wenn sie nicht mehr in den Gottesdienst gehen können, aus welchen Gründen auch immer“, so Pfarrer Christoph Rödig, Moderater des Pastoralverbundes. Eine neue Telefonanlage ermöglicht nun dieses Angebot, das jedem per Telefon zugänglich ist.

Die Mitglieder des Pastoralverbundsrates freuen sich, wenn das neue Angebot oft genutzt, es den Anrufern guttut und hilft, dass die Verbindung zu Gott nicht abreißt. Denn gerade in den momentanen Zeiten kann der Glaube selbst Mutmacher sein.


Mit Christus Brücken bauen

Unter dieses Motto stellen die katholischen Kirchengemeinden in Freigericht und Hasselroth ihre Arbeit im Jahr 2021. Die Freigerichter Künstlerin Ellen Hug malte ein Bild dazu, das in den kommenden Monaten durch die verschiedenen Kirchen im Pastoralverbund wandern soll. Ein erster Brückenschlag ist ihr damit bereits gelungen: Ellen Hug ist Mitglied der evangelischen Johannesgemeinde. Auch dort soll ihr Bild zum 40. Jährigen Pfarreijubiläum ausgestellt werden. Ein Fenster in der Johanneskirche hat sie bereits vor einigen Jahren gestaltet.
„Meine Kunst ist eher zurückhaltend und meditativ“, sagt die Künstlerin, die viele Jahre in Südafrika und Ägypten gelebt hat. Die Weite afrikanischer Landschaften und der ewig blaue Himmel darüber haben sie geprägt. Bis heute sind Erdtöne und Blau in allen Schattierungen die vorherrschenden Farben ihrer Bilder. Durch das Zusammenleben mit Angehörigen verschiedener Kulturkreise und Religionen, ist das Brückenbauen für sie zu einem Lebensthema geworden.
Wie finden Menschen eine Verbindung zueinander? Diese Frage scheint die drei Personen im Vordergrund des Bildes zu beschäftigen. Anderen ist es bereits geglückt, das Trennende zu überwinden und miteinander in Dialog zu kommen. Brücken verbinden, ohne die Unterschiede aufzuheben. Das Fremde am Anderen verliert seine Bedrohlichkeit. Vielleicht ist im Fremden sogar ein Reichtum verborgen, den es zu entdecken gilt? Vor dem blaugrauen Hintergrund beginnt das Kreuz golden zu leuchten. Die Verbindung von Himmel und Erde wird angedeutet. Am oberen Bildrand ist die Farbe aufgehellt. „Dass es wieder hell wird, ist für mich eine wichtige Erfahrung,“ sagt Ellen Hug und erzählt von einem Erlebnis während eines Osternachtgottesdienstes in der Johanneskirche: „Plötzlich fiel Licht durchs Fenster in die dunkle Kirche. Es wird wieder hell. Dieses Erlebnis hat mich in einer schwierigen Lebenssituation sehr getröstet und ermutigt meinen Weg weiterzugehen.“ Ein schöner Gedanke – nicht nur für die Osterzeit: Der Glauben an einen neuen Morgen, kann wie eine Brücke in die Zukunft sein.


In Corona-Zeiten können wir beim Gottesdienst die Kollektenkörbchen zur Verringerung einer Infektionsgefahr nicht durch die Reihen gehen lassen. Sie stehen aktuell an den Ausgängen und werden dort leider leicht übersehen. Das hat zur Folge, dass die Kollekten sehr stark geschrumpft sind. Viele der Kollekten sind für die bekannten sozialen Projekte bestimmt, einige auch für die Gemeinde und für die Unterstützung des Gemeindelebens.
Wir danken Ihnen, wenn Sie uns auch weiterhin mit Ihren Spenden unterstützen.


Liebe Pfarreimitglieder,

wie Sie sicher schon wissen, steht das Bistum Fulda in dem Prozess 2030, der unter anderem eine Neustrukturierung der Pfarreien erfordert.

Für uns im Pastoralverbund Freigericht – Hasselroth heißt das konkret, dass aus den 6 Pfarreien bis spätestens 2030 EINE Pfarrei wird.

Seit Herbst 2018 beschäftigen wir uns im Pastoralverbund mit dieser Thematik und haben nun einen Arbeitskreis gebildet.

Mehr lesen…


 

error: Inhalte sind geschützt! Es ist nicht gestattet diese zu kopieren!